Wandern, Weitblick und Wein: Aktivitäten im Herbst 2023 im Fränkischen Weinland

Wandern in den Weinbergen Iphofen - Wandern, Weitblick und Wein: Aktivitäten im Herbst 2023 im Fränkischen Weinland

Neue Beiträge sofort lesen? Folgen Sie dem Tambiente Urlaubsmagazin bei Google News.


Herbstzeit ist Wanderzeit - keine Frage. Zu keiner Jahreszeit macht es mehr Spaß, auf heimischen Wanderwegen die Natur zu erkunden, ausgetretene Pfade zu verlassen, Berge, Bäume und Flüsse zu erkunden und dabei den Wechsel in die dritte Jahreszeit zu bestaunen. Wer in eine besonders abwechslungsreiche Umgebung eintauchen möchte, sollte sich im Herbst 2023 auf den Weg ins Fränkische Weinland machen. Neben den klassischen Routenempfehlungen gibt es hier auch abseits der Wanderwege tolle Herbstaktivitäten zu erleben. Vom Bummel über den Grünen Markt über den Besuch einer typisch fränkischen Heckenwirtschaft bis hin zum neuen Trend „Weinbaden“ bleiben keine Wünsche offen.

Wandern am Stettener Stein: Ausblicke über Weinberge, ins Werntal und bis zur Röhn

Herrlich gelegen ist der Weinwanderweg „Natur und Wein im Stettener Stein“ rund um Karlstadt. Bei einer Gehzeit von etwa drei Stunden bietet der Wanderweg herrliche Ausblicke auf die Weinlagen „Stettener Stein” und „Karlstadter Roßtal”. Als Lagen werden die Anbaugebiete der verschiedenen Rebsorten bezeichnet. Der Rundweg beginnt in der Ortsmitte von Stetten und führt zunächst bergauf zur Kürbishöhe, von wo aus man bei klarer Sicht ins Werntal und bis zur Rhön blicken kann. Entlang des Weges informieren Tafeln über Weinbau, Rebsorten und die besondere Lage im Maintal. Zum Abschluss der Wanderung bietet sich ein Besuch des Aussichtspunktes "terroir f" in Karlstadt an. 130 Meter über dem Main hat der Besucher einen herrlichen Blick über das Flusstal und erfährt Details über die verschiedenen Bodentypen, die für den Frankenwein so wichtig sind.

Iphofen terroir f Weinberge

Traumrunde Kitzingen-Sulzfeld: Klingenwald, Lost Places und Altes Rathaus

Auf zwölf Kilometern und unter dem Motto „Lost Places“ erzählen verwunschene Wälder und romantische Kopfsteingassen auf der „TraumRunde Kitzingen-Sulzfeld“ von der wehrhaften Vergangenheit der Region. Eine besonders spannende Tour erwartet die Besucher. Ausgangspunkt ist der Parkplatz oberhalb der Eherieder Mühle in Kitzingen. Von dort geht es zum ehemaligen Militärgelände der US-Army, die bis 2006 in Kitzingen stationiert war. Hier befinden sich auch die Lost Places" - vergessene Orte. Wo früher bewaffnete Soldaten vor Wachtürmen und Munitionsbunkern patrouillierten, weiden heute Ziegen und Schafe. Von hier führt der Weg weiter durch den Klingenwald: Das südliche Maintal, die romantische Hohenfelder Bergkirche und viele sonnige Weinberge prägen das Landschaftsbild bis hinauf zum Oberen Uptalgraben. Auf dem Weg nach Sulzfeld am Main lädt die Sternwarte Viehweghäusle zu einer kurzen Rast ein. In Sulzfeld warten dann einige Sehenswürdigkeiten darauf, entdeckt zu werden: Das alte Renaissance-Rathaus und das Denkmal des Heiligen Cyriakus sind perfekte Motive für ein gelungenes Erinnerungsfoto.

Kleiner Auenwald-Achter: Eine Stunde durch die Mainauenlandschaft

Eigentlich nur eine kleine Tour unternehmen Weinland-Besucher mit dem "Kleinen Auenwald-Achter". Auf der rund einstündigen Wanderung, die sich über eine Strecke von 6,5 Kilometern erstreckt, locken jedoch eine herrliche Naturlandschaft und einige historisch interessante Orte. Durch den urwüchsigen Auwald der Sennfelder Seenplatte im Schweinfurter Land geht es über den Baumlehrpfad, weiter über den Kneipppfad und entlang des Altmainarms „Elefantenbuckel“. Hier überquert der Weg den Altmain und taucht in die unberührte Natur der Mainauenlandschaft ein. Hier findet der Wanderer die beiden kleinen Seen „Langes Loch” und „Rundes Loch”, bevor es ein gutes Stück am Sennfelder See entlang geht. Schließlich führt eine kleine Brücke über den Zufluss des Sees zurück zum Ausgangspunkt.

Vier traditionelle Heckenwirtschaften im Landkreis Schweinfurt: saisonale Weine und deftige Schmankerl

Für das leibliche Wohl sorgt eine traditionelle fränkische Heckenwirtschaft rund um das markante Maindreieck. Das sind saisonal geöffnete Gasthäuser, in denen die Winzer ihren Wein direkt vermarkten. Hier schenkt der Winzer seinen Wein also in den eigenen Räumen aus. Die Straußwirtschaften können sehr unterschiedlich gestaltet sein: Manche ähneln einem richtigen Gasthaus, es kann sich aber auch um eine einfache Scheune mit Bänken handeln. Der Begriff "Häckerwirtschaft" leitet sich vom fränkischen Wort "Häcker" für Winzer ab. Außerdem geht der Name auf die „Hecke“ zurück: Um anzuzeigen, dass eine Wirtschaft geöffnet hat, wurden früher Zweige und Kränze in die Fenster gehängt. Sie galten als Symbol für die von Hecken gesäumten Weinberge. Im beschaulichen Oberschwarzach im Landkreis Schweinfurt gibt es einige besonders schöne Heckenwirtschaften im Fränkischen Weinland, in denen Besucher neben Frankenwein auch das eine oder andere regionale Gericht probieren können. In den Familienbetrieben Schwab, Rebhann, Ebert und Wagner gibt es neben Kraut und traditionellen Bratwürsten auch den Winzertopf oder eine deftige Brotzeitplatte.

Blick auf Thuengersheim

Die Grünen Märkte im Fränkischen Weinland: Alles, was das Genießerherz begehrt

In der Region gibt es auch eine Reihe von Grünen Märkten, bei denen sich alles um die Wertschätzung der Region und hochwertige Lebensmittel dreht. Neben den größeren Märkten in Schweinfurt und Würzburg gibt es auch in kleineren Orten wie Karlstadt, Kitzingen und Veitshöchheim regionale Märkte. Jeden Freitag können Besucher des Fränkischen Weinlands beispielsweise auf dem Grünen Markt in Veitshöchheim regionale Produkte und frische Waren entdecken. Neben einer Biobäckerei, einer Hofkäserei und einer Gärtnerei gibt es Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Schlachtung, eine Fischerei und Demeter-zertifiziertes Obst und Gemüse. Wer gerne regional isst, kommt auf dem vielfältigen Markt voll auf seine Kosten. Natürlich gibt es auch ein schönes Angebot der regionalen Weingüter inklusive Verkostung. Jeden Freitag von 9 bis 13 Uhr können sich die Besucher in der kleinen Gemeinde bei Würzburg an der Mainlände nahe der Uferpromenade mit frischen Produkten eindecken.

Weinbaden in Prichsenstadt: Sich und die Natur neu entdecken

Wer aufgeschlossen ist und Lust auf ein Erlebnis der besonderen Art inmitten der idyllischen Landschaft des Fränkischen Weinlands hat, begibt sich mit Gesundheitscoach Harald Wörner aus Prichsenstadt zum Weinbaden - ein einzigartiges Naturerlebnis im Weinberg, ähnlich dem bekannten Waldbaden. Der Besucher verbindet sich mit den Kräften der Natur und des Weinbergs - das Erlebnis verspricht Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele. Entspannungsübungen, eine kleine Weinprobe, Wasser und Snacks runden das Erlebnis ab. An zwei weiteren Terminen im November und Dezember 2023 sowie nach Vereinbarung erfahren Weinland-Besucher nicht nur mehr über die Natur, sondern auch über sich selbst.

Quelle: Wilde & Partner Communications GmbH

Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren
Sieben Hütten gibt es am Sattel vor dem Roß- und Buchstein. / Foto: © Lenggries Tourismus, Adrian Greiter
29.04.2024

Geführte Almwanderungen und Kulinarische Vielfalt: Der Sommer 2024 in Lenggries

Bei den geführten Almwanderungen zur Seiboldsalm und Feichtenalm ist dies vom 19. Juni bis 11. September 2024 jeden Mittwoch in Lenggries im Tölzer Land möglich.
mehr erfahren
An den Weihern im Romantischen Franken lässt es sich auch gut rasten. / Foto: © djd/Touristinformation Feuchtwangen/Andreas Strunz
25.04.2024

Per Rad und zu Fuß durch eines der Teichparadiese Deutschlands

Südwestlich von Nürnberg hat sich das Romantische Franken ganz den Süßwasserfischen verschrieben. Wie Perlenketten ziehen sich die Teiche durch die Region und prägen seit Jahrhunderten das Landschaftsbild.
mehr erfahren
Unterwegs auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland im Frühling / Foto: © TVE I Dirk Rückschloss
24.04.2024

Kammweg Erzgebirge-Vogtland: Offizielle Saisoneröffnung und Anwandern am 1. Mai 2024

Der Kammweg Erzgebirge-Vogtland gilt als einer der schönsten Fernwanderwege Deutschlands und traditionell wird am 1. Mai an verschiedenen Orten im Erzgebirge das Anwandern am Kammweg gefeiert.
mehr erfahren
Die Verantwortlichen der Qualitätswanderregion präsentieren die neue Wanderbroschüre am Aussichtspunkt Fünfseenblick in Edertal-Bringhausen und Kellerwald-Juwel Daudenberg-Route. / Foto: © Edersee Marketing GmbH
23.04.2024

Kellerwald-Juwelen in der Qualitätswanderregion Edersee

Die Qualitätswanderregion Edersee entwickelt sich weiter: 16 Kellerwald-Kleinodien bieten ein besonderes Wandererlebnis und eine neue Wanderbroschüre ist erschienen.
mehr erfahren