Wo Stars die Standards setzen - Osttirol ist Nummer 1 im Langlauf

Eigentlich war es die Liebe zu einer Frau, die Ole Einer Björndalen, den erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten, nach Osttirol brachte. Doch schon auf den zweiten Blick verliebte sich der Norweger auch in die Region, die als Langlauf-Dorado der Spitzenklasse punktet. Während der mehrfache Weltmeister und Weltcup-Sieger im Biathlonzentrum Osttirol in Obertilliach hart für seine Erfolge trainiert und hier zwischendurch die Nationalmannschaften aus den USA, Russland, Polen, Finnland, Österreich und Italien bei der Saison-Vorbereitung beobachtet, können Urlauber einfach genießen: 400 Luxus-Loipenkilometer, die professionelle Standards erfüllen, schlängeln sich auf einem Niveau von 1000 bis 2000 Meter Höhe durchs sonnige und ab November schneesichere Osttirol, der unbestrittenen Nummer 1 im Langlauf.

Osttirols geballte Kompetenz im nordischen Sport kommt auch den Gästen zugute: Hervorragend präparierte Loipen, die täglich frisch gespurt werden, interessante und abwechslungsreiche Streckenführungen, vorbildliche Ausschilderung. Wer im November rund ums Biathlonzentrum unterwegs ist, kann noch kurz vor Saisonstart die Stars der Szene in den Wettkampf-Loipen treffen – und sich von hier aus in die Einsamkeit verabschieden. Etwa ins Leitertal oder ins Schöntal, wo man auf zehn bis 15 Kilometer langen, mittelschweren Runden bald nur noch den eigenen Atem hört. Besonderer Tipp für Genießer ist das sanfte Villgratental mit seinen urigen Bauernhöfen und dem Gannerhof – einem mit zwei Hauben ausgezeichneten Restaurant direkt an der Loipe, in dem Langläufer sich nach der zwölf Kilometer langen Runde gern mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Übrigens: Osttirol mit seinen 32 Gemeinden rund um die Bezirkshauptstadt Lienz hat österreichweit die meisten Gourmetlokale.

Während Langläufer in der Nationalpark-Region Hohe Tauern und im Defereggental im Angesicht von Großglockner und Großvenediger auf bis zu 2000 Metern Höhe durch die unberührte Natur gleiten und im Hochpustertal rund um Obertilliach den Spitzensportlern folgen, begeistern die Lienzer Dolomiten mit südländischem Flair. Sportlichen Ehrgeiz, gepaart mit Lockerheit und Leichtigkeit zeichnen auch den Dolomitenlauf aus, eine der größten Volkssport-Veranstaltungen ihrer Art, die vom 20. bis 22. Januar 2012 zum 38. Mal ausgetragen wird. Besonderes Highlight für Zuschauer ist der Dolomitensprint in der Lienzer Altstadt gleich zu Beginn.

Die enorme Vielfalt und die ausgesprochen hohe Qualität des Langlaufangebots in Osttirol lassen eigentlich keine Wünsche offen. Wer aber doch einmal weite Ziele statt klassischer Runden in Angriff nehmen will, hat in dieser Wintersaison erstmals Gelegenheit zum mehrtägigen Loipen- Wandern mit Grenzüberschreitung und ohne Gepäck. „Transdolomiti“ ist der Titel des neuartigen Arrangements, das in sieben Tagen die Hotspots im Loipennetz zwischen Osttirol und den Dolomiten verbindet. Rund 200 Kilometer sind es vom Start bis zum Ziel. Am Ende der jeweiligen Tagesetappe wartet das Gepäck schon auf dem Hotelzimmer. Insgesamt stehen drei verschiedene Touren zur Auswahl, die im Zeitraum von 7. Januar bis 10. Februar jeweils von Samstag zu Samstag gebucht werden können und inklusive Halbpension, Gepäckservice und Zwischentransfers ab 439 Euro pro Person im Doppelzimmer kosten. Osttirol hat das unbeschwerte Loipen- Wandern gemeinsam mit Dolomiti Nordicski entwickelt, dem mit 1300 Kilometern größten Langlaufkarussell Europas.

Wer lieber Osttirol in vollen Zügen genießen möchte, kann eine Woche Langlaufurlaub mit Übernachtung und Halbpension schon ab 237 Euro pro Person im Doppelzimmer buchen.

Osttirol mit der Bezirkshauptstadt Lienz und 32 Gemeinden gliedert sich in vier Regionen: Die Nationalpark-Region Hohe Tauern und das Defereggental im Norden, die Lienzer Dolomiten im Südosten und das Hochpustertal im Südwesten. Staufreie und winterfeste Anfahrt über die Felbertauernstraße; Ski & Fly mit dem Airportshuttle vom Flughafen Klagenfurt bzw. Innsbruck nach Osttirol.

Quelle: Osttirol Werbung

Die kleinen, gemütlichen Camping- und Reisemobilplätze sind von wilder Natur umgeben. / Foto: © djd/Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
22.05.2024

Naturnaher Urlaub nur einen Katzensprung entfernt

Reisemobilisten, Wohnmobilfreunde und Camper, die ihren Urlaub abseits der Massen verbringen wollen, finden in der ostbayerischen Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald genau das Richtige.
mehr erfahren
Die über 1000 m lange Höllentalklamm bildet den Abschluss des Höllentals. / Foto: © Sebastian W auf Pixabay
22.05.2024

Frische Fluchten der Zugspitz Region

Wild wie die Isar, tosend wie die Höllentalklamm oder ruhig und kristallklar wie der Badersee - die Wasserwelten der Zugspitz Region haben viele Gesichter.
mehr erfahren
Einen energiereichen Start in den Tag bietet Ramona Mühlbacher beim Morgenyoga im Strandbad Tengling. / Foto: © djd/Waging am See/Axel Effner
21.05.2024

Rund um den Waginger See sorgen Natur und Mensch für Wohlbefinden und Entspannung

Wie geschaffen, um den Geist zur Ruhe und den Körper sanft in Bewegung zu bringen, scheint die sanft hügelige Bilderbuchlandschaft rund um den oberbayerischen Waginger See.
mehr erfahren
Selfie vor dem Hintergrund von Heilbad Heiligenstadt, der deutschen Wanderhauptstadt 2024. / Foto: © djd/www.dwt2024.de/HVE/Eichsfeld Touristik
21.05.2024

Grenzenloses Wandervergnügen auf dem Deutscher Wandertag 2024

Heilbad Heiligenstadt und das Eichsfeld im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Hessen sind vom 19. bis 22. September 2024 Gastgeber des 122. Deutschen Wandertages des Deutschen Wanderverbandes.
mehr erfahren
Urkundenübergabe an das Romantik Hotel I Restaurant Hirsch: v.l.n.r. Sarah Reinhardt, Gerd Windhösel, Silke Windhösel, Ulrike Müller / Foto: © Mythos-Schwäbische-Alb
17.05.2024

Romantik Hotel | Restaurant Hirsch erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Das Romantik Hotel | Restaurant Hirsch in Sonnenbühl-Erpfingen wurde erneut als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland zertifiziert.
mehr erfahren
Die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“  ist Wanderweg des Jahres 2024 / Foto: © Nordeifel Tourismus GmbH
15.05.2024

EifelSpur Soweit das Auge reicht zum beliebtesten Wanderweg 2024 gewählt

Beliebtester Wanderweg 2024 in der Nordeifel ist mit über 18% aller Stimmen die EifelSpur Soweit das Auge reicht in Mechernich.
mehr erfahren
Robert Kürzinger (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald), Elke Ohland (Nationalpark Bayerischer Wald), Alois Grobauer (Vorsitzender der Nationalpark-Partner) und Josef Wanninger (Nationalpark Bayerischer Wald) präsentieren das neue Erlebnisangebot mit zahlreichen Führungen für die Sommersaison sowie die Gutscheine der Nationalpark-Partnerbetriebe, welche an Gäste und Kunden der Partnerbetriebe ausgegeben werden. / Foto: © FNBW, Lisa Schuster
14.05.2024

Start in die Sommersaison 2024 in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Gäste und Kunden der Nationalpark-Partner erhalten in diesem Sommer Gutscheine für kostenlose Führungen aus dem Erlebnisprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald.
mehr erfahren
Gruppenwanderung in Oberwiesenthal / Foto: © TVE, Dirk Rueckschloss
07.05.2024

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 im Erzgebirge unterwegs

Zum Tag des Wanderns am 14. Mai 2024 laden neun geführte Touren im Erzgebirge dazu ein, die Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche Natur im Frühling zu erkunden.
mehr erfahren
Schluchting im Murgtal / Foto: © TMBW / Lengler
06.05.2024

Wildes Wasserreich: Erfrischende Mikroabenteuer in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg ist es nie weit zum nächsten Wassererlebnis. Ob Flusshöhlenexpedition auf der Schwäbischen Alb, Canyoning im Schwarzwald oder SUP-Yoga am Bodensee.
mehr erfahren
Von Kartitsch in Osttirol/Österreich aus laufen Wanderer über einen Grat bis zur Öfenspitze. / Foto: © TVB Osttirol/Elias Bachmann
06.05.2024

Raus, rauf, glücklich: Wandern in Osttirol

Osttirol zieht mit seiner Ursprünglichkeit Familien, Abenteurer und Erholungssuchende gleichermaßen an und liegt inmitten der markanten Gipfel südlich des Alpenhauptkammes.
mehr erfahren