Erneute Auszeichnung von sechs EifelSpuren in der Nordeifel

Eifelspur Toskana der Eifel, Lampertstal - Erneute Auszeichnung von sechs EifelSpuren in der Nordeifel

Sechs EifelSpuren wurden erfolgreich als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland nachzertifiziert

Die EifelSchleifen und EifelSpuren erfreuen sich großer Beliebtheit und sind vier Jahre nach ihrer offiziellen Eröffnung aus der Wanderdestination Nordeifel nicht mehr wegzudenken.

Entscheidend für den Erfolg der Wege ist die Qualität. So lag es nahe, einige der EifelSpuren vom Deutschen Wanderverband e.V. als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ auszeichnen zu lassen.

Sechs EifelSpuren wurden nun nach erfolgreicher Prüfung für weitere drei Jahre als Qualitätswanderwege ausgezeichnet. Im Rahmen der Urlaubsmesse Caravan Salon 2023 in Düsseldorf, der Weltmesse für mobiles Reisen, wurden am 1. September 2023 die begehrten Zertifikate „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ durch den Vizepräsidenten des Deutschen Wanderverbandes (DWV) Thomas Gemke für weitere drei Jahre an den Kreis Euskirchen und die Nordeifel Tourismus GmbH überreicht.

Ein großer Dank dafür gilt insbesondere den fleißigen Wegepaten der Eifelvereins-Ortsgruppen und den Kommunen, die gemeinsam mit dem Wegemanagement des Kreises Euskirchen für die Pflege und Instandhaltung der Wege verantwortlich sind.

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland” erhalten nur Wanderwege, die durch ihre Attraktivität und nachhaltige Pflege höchsten Ansprüchen genügen. Bei der Nachzertifizierung wurden die sechs EifelSpuren auf die Einhaltung der Qualitätskriterien überprüft.

So muss beispielsweise die Markierungs- und Beschilderungsqualität weiterhin den hohen Anforderungen der Erstzertifizierung entsprechen. Insgesamt konnten die EifelSpuren weiterhin eine hohe Qualität vorweisen und überzeugten die Prüfer vor allem bei der Erlebnisqualität und der Attraktivität der Wegeführung.

Zülpich Seepark

Die sechs Qualitätswanderwege im Überblick

  • EifelSpur Auf den Spuren der Raubritter (zertifiziert in der Kategorie: Entdeckertour), Gemeinde Hellenthal
  • EifelSpur Heideheimat (zertifiziert in der Kategorie: Traumtour), Gemeinde Kall
  • EifelSpur Pingenwanderweg (zertifiziert in der Kategorie: Traumtour), Gemeinde Kall
  • EifelSpur Ritter, Römer, Rüben (zertifiziert in der Kategorie: Stadtwanderung), Stadt Zülpich
  • EifelSpur Toskana der Eifel (zertifiziert in der Kategorie: Traumtour), Gemeinde Blankenheim
  • EifelSpur Wo die Ahr entspringt (zertifiziert in der Kategorie: Traumtour), Gemeinde Blankenheim

EifelSpur Auf den Spuren der Raubritter (Entdeckertour), Gemeinde Hellenthal

Diese EifelSpur hat vor allem kulturell viel zu bieten. Wanderfreunde wandern entlang der Burgwüstung in der Gemarkung „Altenberg“ bei Wollenberg. Hier stand nach heutigem Kenntnisstand im Hochmittelalter eine große Burganlage. Von der mittelalterlichen Höhenburg in Hellenthal-Reifferscheid sind noch die Ringmauern, ein Torbau und die Rundtürme erhalten, von denen man, insbesondere vom Eifelblick „Bergfried“ aus, einzigartige Fernblicke in die Natur genießen kann. Der umliegende Burghof mit seinen kleinen Häusern und einem Café versprüht mittelalterlichen Charme und ist ein absolutes Highlight dieser EifelSpur.

EifelSpur Heideheimat (Traumtour), Gemeinde Kall

Ein idyllisches Kloster, ein Eldorado für Flora und Fauna und die Liebe zur Heidelandschaft - so lässt sich die 10 km lange EifelSpur Heideheimat in einem Satz beschreiben. Ausgangspunkt der Wanderung ist das idyllisch im Grünen gelegene Kloster Steinfeld. Auf verschlungenen Pfaden und durch unberührte Natur geht es hinauf zur Sistig-Krekeler Heide. Hier ist in den letzten Jahren ein wahres Naturparadies entstanden, das landesweit seinesgleichen sucht. Auf der ausgeschilderten EifelSpur erkunden Wanderer das Naturschutzgebiet auf eigene Faust. Spätestens jetzt wird klar, warum diese EifelSpur den Titel „Heideheimat“ trägt.

EifelSpur Pingenwanderweg (Traumtour), Gemeinde Kall

Was sind eigentlich Pingen und wo findet man sie? Spannende Einblicke rund um das Thema „Pingen“ können Wanderfreunde auf dem 11 km langen EifelSpur-Pingenwanderweg rund um die Gemeinde Kall erleben! So viel sei schon verraten: Pingen sind aufgelassene Erzgruben oder Schächte, in denen Eisen- und Bleierze oder andere Erze abgebaut wurden. Auf dem Gebiet der Gemeinde Kall gibt es mehr als 2.000 solcher Pingen. Entlang des EifelSpur Pingenwanderweges heißt es also: Augen auf bei der Suche nach den Pingentrichtern! In diesem Sinne: Glück auf!

EifelSpur Ritter, Römer, Rüben (Stadtrundgang), Stadt Zülpich

Welche Spuren haben die Römer in Zülpich hinterlassen und welches Wurzelgemüse dominiert die Anbauflächen rund um die Römerstadt? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Wanderinteressierte entlang der 8 km langen EifelSpur „Ritter, Römer, Rüben“ in Zülpich. Die EifelSpur verbindet den Zülpicher See mit der Römerstadt Zülpich. Große und kleine Abenteurer kommen auf ihre Kosten: In Zülpich gibt es viel zu entdecken! Ob die Römertherme, der historische Stadtkern oder die Wasserburgen - der römische Einfluss ist in Zülpich bis heute deutlich spürbar.

EifelSpur Toskana der Eifel (Traumtour), Gemeinde Blankenheim

Auf dieser Wanderung fühlt sich der Wanderer in den Süden versetzt: Der Weg der 15 km langen EifelSpur führt Wanderfreunde durch die dicht mit Wacholderbüschen bewachsenen Hügel des eindrucksvollen Naturschutzgebietes Lampertstal bei Alendorf und Ripsdorf südlich von Blankenheim. Mit einer Fläche von 650 ha ist es eines der größten Naturschutzgebiete Nordrhein-Westfalens. Die markanten Wacholderheiden, die große Zahl kleinflächiger Kalkhalbtrockenrasen und Wacholdertriften sind landesweit einmalige Relikte historischer Nutzungsformen und fallen daher bei Wanderungen besonders ins Auge.

EifelSpur Wo die Ahr entspringt (Traumtour), Gemeinde Blankenheim

Fast unscheinbar und nicht auf den ersten Blick erkennbar entspringt die berühmte Ahr im Keller eines Fachwerkhauses im historischen Ortskern von Blankenheim, der von der berühmten Burg, dem Eifelmuseum und dem Gildehaus geprägt ist. Diese EifelSpur widmet sich ganz dem Thema „Ahrquelle“. Darüber hinaus verläuft die EifelSpur auf einem Teilstück des AhrSteigs und des bekannten Eifelsteigs und ist geprägt von dichten Buchenwäldern.

Wegweiser auf dem Kalvarienberg auf der Eifelspur Toskana der Eifel

Beliebtheit der EifelSchleifen & EifelSpuren

Wie beliebt die Wege sind, zeigte sich im Laufe des Jahres bei der erstmals durchgeführten Wahl zum beliebtesten Wanderweg in der Nordeifel. Bei der von der Nordeifel Tourismus GmbH durchgeführten Online-Wahl konnten Interessierte in den ersten drei Monaten des Jahres 2023 für ihre Lieblings-EifelSchleife oder -EifelSpur abstimmen. Und die Wahl wurde gut angenommen, wie die Resonanz von 1.606 gültigen Stimmen zeigt.

Die meisten Stimmen konnte die EifelSpur „Toskana der Eifel“ mit fast 12 % auf sich vereinen und ist damit der beliebteste Wanderweg 2023 in der Nordeifel. Den zweiten Platz belegte die EifelSpur „Soweit das Auge reicht“, gefolgt von der EifelSpur „Auf den Spuren der Raubritter“. Platz vier ging an die EifelSchleife "Kronenburger Himmelsglück" und Platz fünf an die EifelSpur "Münstereifelsteig".

Auch im Jahr 2024 wird die Wahl wieder stattfinden, so dass Wanderinteressierte ab dem 1. Januar für ihren Lieblingsweg abstimmen können.

Kostenlosen Urlaubskatalog bestellen
Gästemagazin Nordeifel

Gästemagazin Nordeifel

Eifel | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Das Magazin, das Inspiration für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub in die Nordeifel bietet, besteht aus einem Imageteil und einem Gastgeberverzeichnis.

Quelle: Nordeifel Tourismus GmbH

Seen, Berge und unberührte Natur, soweit das Auge reicht: Im österreichischen Osttirol brauchen Liebhaber des Authentischen und Ursprünglichen nicht mehr zum Glücklichsein. / Foto: © TVB Osttirol/Philipp Eder
19.04.2024

Sommer 2024 in Osttirol: Ankommen, abschalten und auftanken in der Natur

Osttirol ist ursprünglich und beschaulich. Die Region südlich des Alpenhauptkammes, eingebettet zwischen den Lienzer Dolomiten und den Hohen Tauern, vereint vieles auf kleinstem Raum.
mehr erfahren
Christophorus Kapelle beim Gasthof Bad Hochmoos in St. Martin bei Lofer / Foto: © Michael Groessinger, SalzburgerLand Tourismus
18.04.2024

Dem Sinn des Lebens auf der Spur im SalzburgerLand

Das Pilgern hat eine lange Tradition. Es gibt wohl kaum ein Land, durch das nicht der eine oder andere Pilgerweg führt - so auch im SalzburgerLand.
mehr erfahren
Wandern im Sankt Wendeler Land / Foto: © Momberg, Klaus-Peter Kappest
17.04.2024

Die schönsten Wandererlebnisse zum Tag des Wanderns 2024

Am 14. Mai, dem Tag des Wanderns, schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und begeben Sie sich auf Entdeckungsreise durch die frühlingshaften Naturlandschaften Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.
mehr erfahren
Auf dem richtigen Weg: Der KAT Walk Alpin verläuft quer durch die Kitzbüheler Alpen. / Foto: © Erwin Haiden
16.04.2024

Der bewährte Laufsteg durch die Kitzbüheler Alpen: Zehn Jahre KAT Walk Alpin

Rundum-Sorglos-Pakete mit Übernachtung und Gepäcktransport machen das Weitwandern zum unbeschwerten Erlebnis. Einfach loswandern und genießen auf dem KAT Walk Alpin in den Kitzbüheler Alpen.
mehr erfahren
Uracher Wasserfall / Foto: © TMBW / Gregor Lengler
16.04.2024

Baden-Württembergs Wasserwelten erwandern und erradeln

Auf abenteuerlichen Wanderungen oder Radtouren lassen sich die oft geschützten, urwüchsigen Landschaften mit dem Element Wasser in Baden-Württemberg erkunden.
mehr erfahren
Schifffahrtsmuseum in Haren an der Ems / Foto: © Anja Poker
15.04.2024

Haren - ein Juwel an der Ems

Haren (Ems) ist eine charmante Stadt, die ihre Besucher mit einer harmonischen Mischung aus Geschichte, Natur und modernem Flair verzaubert.
mehr erfahren
Wanderprogramm hochgehberge  hochgehberge_Foto Angela Hammer
12.04.2024

Hoch gehen führt uns zusammen - Wanderprogramm 2024 der hochgehberge

Auch 2024 gibt es wieder ein Wanderprogramm mit geführten Wanderungen auf und entlang der Premiumwanderwege hochgehberge für den Zeitraum von April bis Oktober.
mehr erfahren
Wandergenuss beim Alten Almhaus / Foto: © Region Graz | Mias Photoart
12.04.2024

Erlebnisregion Graz – Kopf aus, Urlaub an

Die Erlebnisregion Graz wird zu Recht als Wanderparadies bezeichnet denn kaum eine Region bietet so eine Vielfalt an unterschiedlichsten Landschaftstypen und attraktive Naturerlebnisse.
mehr erfahren
Hängebrücke am neuen Sunnenseite’n Weg / Foto: © TVB Stubai Tirol
11.04.2024

Tiroler Sommer 2024 mit neuen Sportangeboten und Ausflugszielen

Mit einer Vielzahl an neuen Angeboten und Ausflugszielen warten die Tiroler Regionen auch in diesem Sommer auf. Die Neuheiten für den Sommer 2024 im Überblick.
mehr erfahren
Aussicht vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife / Foto: © Lukas Huneke
11.04.2024

Kleines Land, große Freizeit: Zwölf Gründe für einen Besuch im Saarland

Das Saarland, das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, überrascht mit einer Fülle von Erlebnissen, die Erholungssuchende, Kulturinteressierte und Aktivurlauber gleichermaßen begeistern.
mehr erfahren