Neue Radtouren im Naturparadies in Südwestfalen

Radtouren im Naturparadies - Neue Radtouren im Naturparadies in Südwestfalen

Radfahren liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen satteln um und erkunden die Landschaft aktiv mit dem Fahrrad. Im Naturparadies in Südwestfalen gibt es für Radfahrer jetzt drei neue Touren, die zu abwechslungsreichen Abstechern links und rechts der Eder einladen.

Das Projekt `Radwegenetz` stand auf unserer Agenda recht weit oben. Umso mehr freuen wir uns, dass die Radtouren pünktlich zum Frühjahr fertig gezeichnet sind und wir damit das touristische Angebot erweitern können“, sagt Andreas Bernshausen, Geschäftsführer der BLB-Tourismus GmbH. Der Fahrradtourismus gewinne immer mehr an Bedeutung und habe insbesondere durch die Corona-Pandemie noch mehr Fahrt aufgenommen. Andreas Bernshausen: „Der Bereich Radfahren ist für uns ein ergänzender Faktor zur Stärkung des heimischen Tourismus.“ Vor allem durch den Einsatz der E-Bikes seien die Mittelgebirgs-Landschaften zunehmend für eine große Interessengruppe erlebbar.

Die drei neuen Wege sind als Schleifen des Eder-Radweges angelegt. Der zertifizierte Eder-Radweg begleitet den Fluss über 171 Kilometer von der Quelle bis zur Mündung und verläuft auch durch Wittgenstein. Entlang dieser Strecke lohnt sich allerdings die ein oder andere Extra-Tour abseits der Route. Die drei Rundtouren stehen jeweils unter einem regionalen Thema und rücken die sehenswerte Natur sowie Kultur in den Fokus. Durch individuelle Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten können die Wege variabel eingeteilt werden. Jede Tour wird durch ein farbliches Logo gekennzeichnet.

Die Fahrradroute „Starke Landschaft – starke Tiere“ (grünes Logo) führt auf den Spuren der Wisente durch wunderschöne Ortschaften und idyllische Landschaften des Wittgensteiner Landes. Auf der knapp 40 Kilometer langen Strecke durch Aue-Wingeshausen, Berghausen, Raumland und Bad Berleburg kommen Radfahrer an der Wisent-Wildnis vorbei und werden zudem mit herrlichen Ausblicken auf das Naturparadies belohnt. Start und Ziel ist der Bahnhof in Aue.

Auf der etwa 20 Kilometer langen Tour „Adel im 21. Jahrhundert“ (orangenes Logo) geht es unter anderem vorbei an kulturellen Glanzpunkten der Stadt. Schloss Berleburg und die Skulptur „Goldenes Ei“ hoch über der Stadt gehören zu den möglichen Haltepunkten für die Radfahrer. Darüber hinaus führt der Weg durch Berghausen und Raumland. Start und Ziel ist der Bahnhof Bad Berleburg.

Die Rundschleife „Fluss – Felsen – Aussichten“ (blaues Logo) verspricht weite Ausblicke auf die Landschaft im unteren Edertal. Neben herausragender Natur bietet diese etwa 30 Kilometer lange Tour durch Raumland, Arfeld und Schwarzenau auch allerlei kulturelle Sehenswürdigkeiten: Bonifatiuskirche, Schmiedemuseum, offene Radwegekirche, Zentrum „Via Adrina“ sowie das Herrenhaus. Start und Ziel ist der Reisegarten in Raumland.

Wie bereits bei den Wanderprojekten hat die BLB-Tourismus GmbH auch bei der Konzeptionierung und Umsetzung der Radwege mit lokalen Partnern zusammengearbeitet. In enger Abstimmung mit der Stadt Bad Berleburg, weiteren Behörden sowie den Eigentümern konnten die Routen detailliert ausgesucht und letztlich vor Ort gezeichnet werden. „Ein Radwegenetz erfordert andere Merkmale als ein Wanderwegenetz. Bestenfalls begegnen sich Fahrradfahrer und Wanderer eher selten, denn somit können unerwünschte Begegnungen in der Natur vermieden werden“, erläutert Wolfgang Grund, Abteilungsleiter „Infrastruktur und Erholung“ bei der Stadt Bad Berleburg.

Für Interessierte gibt es den aktuellen Rad-Flyer inklusive Höhenprofil und weiteren Tourentipps. Dieser ist bei der Tourist-Information im Besucherzentrum des Naturparks Sauerland Rothaargebirge in Bad Berleburg erhältlich. Da die Tourist-Information aktuell wegen der Corona-Pandemie geschlossen ist, können sich Interessierte den Flyer gerne von der Homepage unter www.blb-tourismus.de herunterladen. Telefonische Anfragen sind unter 02751-93633 möglich, per Mail ist das Tourismusteam über info@blb-tourismus.de erreichbar. Bei Interesse kann der Flyer auch per Post zugeschickt werden.

Quelle: BLB-Tourismus GmbH

XXL-Bank auf der Eifelspur Toskana der Eifel / Foto: © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz
25.11.2022

Gästemagazin der Nordeifel 2023 ab sofort erhältlich

Zur Einstimmung auf die Urlaubssaison 2023 hat die Nordeifel Tourismus GmbH jetzt das 72-seitige Gästemagazin Nordeifel veröffentlicht und dieses ist ab sofort erhältlich.
mehr erfahren
Éislek Pad Boulaide, Houfëls / Foto: © Visit Éislek
03.11.2022

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe

Region Éislek erhält Prädikat Leading Quality Region – Best of Europe für 1.900 km hochqualitative Wanderwege in der luxemburgischen Region.
mehr erfahren
Im historischen Gebäude Kesslerstadel in Matrei in Osttirol wird Denkmalpflege und Beherbergung sanft miteinander verbunden. / Foto: © Gertraud Brugger/Miriam Raneburger
21.10.2022

Außen voller Geschichten, innen voller Leben - der Kesslerstadel in Matrei in Osttirol

Die Historie des traditionsreichen Osttiroler Anwesens Kesslerstadel im Ortskern von Matrei in Österreich reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.
mehr erfahren
Wandern bei Altdorf im Nürnberger Land / Foto: © Nürnberger Land Tourismus/Thomas Geiger
17.10.2022

Langstrecke für Genießer - Der Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb

Der 520 Kilometer lange Frankenweg – vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb ist eine Einladung an alle, die das Reiseland auf entspannte Art erkunden möchten.
mehr erfahren
Am Fränkischen Gebirgsweg bei Betzenstein in der Fränkischen Schweiz / Foto: © FrankenTourismus/FRS/Hub
17.10.2022

Eine Tour voller Höhepunkte - Unterwegs auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet zahlreiche Höhepunkte in vier unterschiedlichen Urlaubslandschaften in Franken und beginnt ebenfalls wie der Frankenweg in Untereichenstein im Frankenwald.
mehr erfahren
Entlang der Premiumwanderwege hochgehberge bieten sich herrliche Fernsichten wie hier am Aussichtsturm Rossberg / Foto: © hochgehberge, Angela Hammer
10.10.2022

Sieben Wandertouren der hochgehberge erneut ausgezeichnet

Sieben Wanderwege der hochgehberge wurden erneut mit dem Wandersiegel Premiumwanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet und damit erfolgreich rezertifiziert.
mehr erfahren
Wanderin im herbstlichen DonAUwald / Foto: © Beate Wand
04.10.2022

Herbstwandern 2022 auf dem DonAUwald-Wanderweg

Noch bis zum 31. Oktober 2022 können Wanderbegeisterte den Premiumweg DonAUwald-Wanderweg zwischen Günzburg und Schwenningen unter die Sohlen nehmen.
mehr erfahren
Auf dem SeeGang öffnen sich immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das weite Blau des Bodensees. / Foto: © Ulrike Klumpp
21.09.2022

Premiumwanderweg SeeGang lädt zum Genusswandern mit Bodenseeblick ein

Beim Genusswandern auf dem SeeGang am 16. Oktober 2022 treffen atemberaubende Blicke über den Bodensee auf herzhaft-feine Kostproben.
mehr erfahren
Roßköpfleweiher bei Monheim im Altmühltal / Foto: © Tourismusverband Naturpark Altmühltal
15.09.2022

Wegevielfalt für Wanderer im Naturpark Altmühltal

Im Naturpark Altmühltal findet sich eine Vielfalt an spannenden Routen, das Angebot reicht vom kurzen Nachmittagsspaziergang über Tages- und Halbtagestouren bis hin zu mehrtägigen Mikroabenteuern.
mehr erfahren
Eichstätt im Herbst / Foto: © Stefan Schramm
15.09.2022

Eichstätter Wanderwochen 2022 mit geführten Touren

Wenn die Blätter sich rot und golden färben und die säulenartigen Büsche auf den Wacholderheiden lange Schatten im milden Sonnenschein werfen, gehen Wanderer im Naturpark Altmühltal besonders gern auf Tour.
mehr erfahren