Via Culinaria - Auf den Spuren des Genusses

Seit dem Jahr 2009 sind Gourmets und Liebhaber des guten Geschmacks auf der Via Culinaria im SalzburgerLand unterwegs. Auf sieben thematischen Genusswegen führt sie durch alle Ferienregionen und zu auserwählten Kulinarik-Adressen. Die 2. Auflage der Broschüre enthält eine Fülle von Neuigkeiten und Tipps: Neue Genusspunkte, buchbare Packages, Marktführungen und Tourenvorschläge für Tagesausflüge.

Die beliebte Via Culinaria rückt die Vielfalt der regionalen Salzburger Produkte in den Vordergrund und verknüpft auf einzigartige Weise den Urlaub im SalzburgerLand mit dem guten Geschmack und der Freude am Essen. Dem einzigartig großen und vielfältigen Angebot an Haubenrestaurants, Almen, Bio-Bauern, Lebensmittelproduzenten und Genussmöglichkeiten ist es zu verdanken, dass man hier ganzjährlich auf Genussreise gehen kann. Nach den ersten zwei Jahren wurde 2011 die umfangreiche Broschüre neu aufgelegt.

Neues von der „Via Culinaria“
Die Via Culinaria enthält in ihrer zweiten Auflage über 200 Genusspunkte, die alle von einer Salzburger Gourmetjournalistin getestet und sorgfältig ausgewählt worden sind. Die Anzahl der Haubenrestaurants stieg in den vergangenen Jahren und im SalzburgerLand sind es nun 106 Hauben, verteilt auf zahlreiche Restaurants. Allein der Genussweg für Feinspitze wurde um vier neue Adressen ergänzt. Neu sind auch die buchbaren Via Culinaria-Urlaubspackages für jede Salzburger Region sowie die Tourenvorschläge, auf denen die Via Culinaria in einem oder an drei Tagen erkundet werden kann.

Die sieben Genusswege der „Via Culinaria“

Der Genussweg für Feinspitze
Der Genussweg für Feinspitze versammelt die besten Küchen des Landes, vom gutbürgerlichen Landgasthof bis zum urbanen Stadtrestaurant, vom modernen Designrestaurant bis zur romantischen Seeterrasse: Eine erlesene Auswahl Salzburger Spitzenrestaurants, darunter zwei Vier-Hauben-Küchen. Mit dem Restaurant Esszimmer und dem Restaurant Bruno Nuovo in der Stadt Salzburg, dem Restaurant Weyringer in Neumarkt und dem Restaurant-Hotel Sonnhof in St. Veit ergänzen vier neue Adressen die kulinarische Vielfalt.

Der Genussweg für Fleischtiger
Die heimischen Fleischspezialitäten aus dem SalzburgerLand sind weltberühmt: So etwa das Pinzgauer Rind, das die qualitätsvolle Ausgangsbasis für einen klassischen Tafelspitz oder ein Schulterscherzel bildet. An den 17 Adressen machen einfallsreiche Fleischermeister, haubengekrönte Köche und bodenständige Wirte das wahrhaft Beste aus dem Tennengauer Berglamm, dem Pinzgauer Rind oder den Kitzspezialitäten. Besonders schmackhaft sind die Speck- und Wurstköstlichkeiten wie etwa ein Pinzgauer Speck, der mit Apfeltrester veredelt wurde oder die Almwuschz’n mit Waldhonig.

Der Genussweg für Fischfans
Auch der Genussweg für Fischfans wurde um einen Genusspunkt erweitert: Der Gasthof Bräurup in Mittersill macht das Dutzend voll. Das SalzburgerLand verfügt über eine stattliche Anzahl von Köchen, welche die sorgfältige Zubereitung regionaler Fischspezialitäten perfekt beherrschen. Ob Salzkammergut Reinanken oder Bluntausaibling, ob als Suppe, als Sulze oder eine geräucherte Forelle am Ufer des Fuschlsees: Ergänzt wird der Fischgenuss durch ein gutes Glas Wein und die perfekte Kulisse aus Berge und Seen.

Der Genussweg für Bierverkoster und Schnapsfreunde
Seit über 500 Jahren wird in der Stadt Salzburg Bier gebraut. Wer sich dem gehobenen Biergenuss hingeben möchte, stößt auf eine große Vielfalt an Brauereien, Bieren und besonderen Spezialitäten wie etwa das weltweit einzige Bio-Bier, das streng nach Demeter-Richtlinien gebraut wird. Mithilfe eines neuen Guides können sich Bierliebhaber in und um Salzburg auf eine Entdeckungsreise auf den Spuren der Salzburger Bierkultur begeben. Während es in Gaststätten und Restaurants besondere Gerichte wie Mälzergröstl, Brauherrenpfandl, Biernocken oder Hopfentorte zu verkosten gibt, brennen die besten Edelbrenner des Landes regionaltypische Schnäpse wie Bockbierbrand oder Vogelbeer- und Zirbenschnaps.

Der Genussweg für Naschkatzen
An den 16 ausgewählten Kulinarik-Adressen der Naschkatzen-Tour darf der Feinschmecker der Lust auf Süßes frönen: Fans von Mehlspeisen, Kuchen und Torten können im SalzburgerLand von Konditorei zu Konditorei und von Café zu Café schlendern. Darunter finden sich viele traditionsreiche Kaffeehäuer wie das Café Tomaselli oder das Café Fürst in der Stadt Salzburg, aber auch besondere Eiscafés wie in St. Gilgen, Mattsee und in Golling oder das Pralinenparadies von Berger Feinste Confiserie in Lofer.

Der Genussweg für Käsefreaks
Käse genießt im SalzburgerLand höchstes Ansehen: Vom Pinzgauer Bierkäse über den Tennengauer Almkäse bis hin zu den Ziegenkäsespezialitäten aus dem Lungau. 14 Adressen – Hofkäsereien, Feinkostläden und Restaurants – widmen sich ganz den heimischen Käsespezialitäten, die von Jahr zu Jahr mehr werden. So ergänzen der Schnittkäse „Summastoa“ oder der sechs Monate gereifte Bergkäse „Hochwieser“ neu das Sortiment. Auf den Tennengauer Käsealmen wird mit einem Käsesommelier sogar das „Käsegeheimnis“ gelüftet.

Der Genussweg für Hüttenhocker
Der kulinarische Hüttenzauber im SalzburgerLand besteht aus wunderbaren Schmankerln wie Wild- und Rindfleischspezialitäten, knackig frischen Salaten, hausgemachten Süppchen und feinsten Kuchen und Torten. Die Zutaten stammen nicht selten aus der hauseigenen Landwirtschaft mit hausgemachten Käse- und Brotspezialitäten und ofenfrischen Mehlspeisen. Je nach Lust und Laune genießen Feinschmecker an den 18 Genusspunkten der Hüttenhocker-Tour in urig traditionsreichen Hütten oder in modernen Genuss-Lounges am Berg.

Kulinarisch unterwegs auf Salzburgs Märkten
Die Salzburger Kulinarik-Journalistin und Buchautorin Doris Maier spaziert und gustiert jede Woche über den Salzburger Schrannenmarkt am Mirabellplatz und über den Grünmarkt am Universitätsplatz. Auf Anfrage begleitet sie auch interessierte Gäste – und erzählt dann von den Entstehungsgeschichten der Märkte, führt zu gemeinsamen Verkostungen von Marktstand zu Marktstand und entlockt den Marktfahrern kulinarische Tipps. Infos zu den Spaziergängen über die Schranne (Donnerstag) und über den Grünmarkt (Samstag) gibt es unter dorismaier@aon.at.

10 ausgezeichnete Genuss Regionen im SalzburgerLand
Das SalzburgerLand ist in vielerlei Hinsicht echte Spitze: Hier stehen österreichweit die meisten Haubenköche am Herd und mit einem Anteil von 50 Prozent Bio-Bauern ist das Bundesland sogar europaweit unangefochten. Zehn ausgezeichnete Genuss Regionen gilt es im SalzburgerLand zu entdecken. Sie verknüpfen besondere Schmankerln mit ihrer Herkunftsregion und sind dadurch der beste Beweis für die herausragenden kulinarischen Köstlichkeiten. Zu den zehn ausgezeichneten Salzburger Genuss Regionen zählen das Walser Gemüse, der Flachgauer Heumilchkäse, die Salzkammergut Reinanken, der Tennengauer Almkäse, das Tennengauer Berglamm, der Bramberger Obstsaft, der Pinzgauer Bierkäse, das Pinzgauer Kitz, das Pinzgauer Rind und der Lungauer Eachtling (Kartoffelsorte). www.genuss-region.at

Via Culinaria-Genusspackages
Ob Naschkatze, Fischliebhaber oder Feinspitz, entlang der sieben Genusswege der Via Culinaria findet jeder sein wahres Genuss-Paradies. Zehn ausgewählte Urlaubspackages laden zu einer kulinarisch-kulturellen Entdeckungsreise durch das SalzburgerLand ein:

Genusspackage „Vom Marmeladen-Magier bis zur Kräuter-Fee“
Kostbar wie die Urlaubszeit sind auch die Lungauer Spezialitäten und kulinarischen Adressen, wo Feinschmecker auf ihre Kosten kommen. Das Via Culinaria-Genusspackage im Lungau beinhaltet 3 Übernachtungen im ***Hotel/Gasthof inkl. Frühstück, ein Lungauer Schmankerlessen im Gasthof „Andlwirt“ oder „Brunnwirt“, ein 4-Gang-Gourmetmenü im Restaurant „Mesnerhaus“ oder „Die Stub’n“, einen Besuch in Trausners Genusswerkstatt sowie einen Besuch beim Bio-Bauernhof Trimminger in Tamsweg. Das Package ist von Anfang Juni bis Ende September ab 189,- Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.
Info: Ferienregion Lungau | T: +43/(0)6477/8988 | www.lungau.at

Genussweg Hohe Tauern Pauschale
Tage voller Genuss bietet Feinschmeckern in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern die zweitägige „Genussweg Hohe Tauern-Pauschale“. Zwei Genussmenüs bei Genussweg Hohe Tauern-Wirten verwöhnen den Gaumen, beim Besuch der Nationalparkwelten Hohe Tauern in Mittersill oder bei einer Wanderung mit einem Nationalpark Ranger (optional) lernen die Gäste die artenreiche Vielfalt des Nationalparks kennen. Eine Besichtigung der Bierbrauerei im Anton Wallner Bräu inkl. Bierverkostung oder ein Besuch der Schokoladenmanufaktur Pletzer (optional) runden das genussvolle Urlaubsangebot perfekt ab. Preis pro Person im ****Hotel ab 199,- Euro, im ***Hotel ab 149,- Euro.
Info: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern | T: +43/(0)6562/40939 | www.nationalpark.at

Genusspackage „Tischlein deck dich“ in der Salzburger Sportwelt
Natur, Sport, Erholung, Kulinarik – die acht Ferienorte der Salzburger Sportwelt (Flachau, Wagrain, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Filzmoos, Eben und Kleinarl) bieten ihren Gästen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Urlaubsprogramm. 2 Übernachtungen im Genießerhotel Hubertus von Johanna Maier in Filzmoos, ein Gourmetmenü am Abend, eine Besichtigung der Latschenbrennerei und Dachstein Destillerie Mandlberggut sowie ein Kochkurs mit der 4-Haubenköchin Johanna Maier sind nach Verfügbarkeit ab 578,- Euro pro Person buchbar.
Info: Hotel Hubertus | Johanna & Dietmar Maier | T: +43/(0)6453/8204 | www.hotelhubertus.at

Diese und sieben weitere buchbare Via Culinaria-Urlaubspackages finden Sie auf der Website www.via-culinaria.com.

Information und Bestellmöglichkeit
Der neue, aktualisierte Guide zur „Via Culinaria“ bietet einen guten Überblick über die sieben Genusswege, die gesamte kulinarische Bandbreite und die Höhepunkte in den Salzburger Regionen. Eine zusätzliche Faltkarte mit Wegen und Genusspunkten erleichtert die Orientierung. Der Guide enthält darüber hinaus Ausflugsziele, Besichtigungstipps, Hintergrundgeschichten, Urlaubs-Packages, Tourenvorschläge und Kontaktdaten aller „Via Culinaria“-Betriebe. Das Genuss- und Kulinarik-Package kann kostenlos bestellt werden unter www.via-culinaria.com.

Quelle: SalzburgerLand Tourismus

Blick auf den Gipfel der Kampenwand / Foto: © Thomas Kujat, Chiemsee Alpenland Tourismus
02.02.2023

Verliebt sein im Chiemsee-Alpenland - eine romantische Auszeit am Valentinstag 2023

Verliebt sein im Chiemsee-Alpenland und dazu gehört Wellness, gemeinsame Abenteuer und Alpenpanorama – eine romantische Auszeit am Valentinstag.
mehr erfahren
Reklassifizierung Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland für das Gasthaus Zum Jossatal, v.l.n.r.: Stefan Ziegler (Bad Soden-Salmünster), Egon und Sabine mit Sebastian Kröckel (Gasthaus „Zum Jossatal“) Bernhard Mosbacher (Spessart Tourismus und Marketing GmbH), Die Aufnahme erfolgte im Dezember 2022. / Foto: © Spessart Tourismus und Marketing GmbH
30.01.2023

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes wird 2023 mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert

Gasthaus Zum Jossatal in Mernes im Spessart wurde im Dezember 2022 wird mit dem Siegel Wanderbares Deutschland rezertifiziert.
mehr erfahren
Moselschleife in Kröv / Foto: © Dominik Ketz, Mosellandtouristik GmbH
26.01.2023

Mosel Reisebroschüren neu im Jahr 2023 aufgelegt

Antikes Weltkulturerbe, erhabene Burgen, moderne Weinarchitektur und genussvolle Weinkultur erwarten die Besucher an der Mosel.
mehr erfahren
Mit Alpakas im Schwarzwald unterwegs / Foto: © Wolftal Tourismus
20.01.2023

Mit Alpakas im Schwarzwald und dem Wolftal wandern

Das Wolftal In der Nationalparkregion Schwarzwald ist gleich mit mehreren, zündenden Ideen für seine Gäste ins neue Jahr 2023 gestartet, um diese erstmals auf der Urlaubsmesse CMT zu präsentieren.
mehr erfahren
One Night Camps im Schwarzwald / Foto: © MyCabin
19.01.2023

Neuigkeiten 2023 im Wanderparadies Schwarzwald

One-Night-Camps, neue Mehrtagestour im Albtal, prämierte Genießerpfade und der Westweg als Kinofilm erwarten die Besucher im Wanderparadies Schwarzwald.
mehr erfahren
CMT 2023: Der Deutsche Wanderverband (DWV) zeichnete die Qualitätswege und Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland aus. / Foto: © Landesmesse Stuttgart GmbH
18.01.2023

Qualitätswege und Wanderregionen auf der CMT 2023 in Stuttgart ausgezeichnet

Deutscher Wanderverband vergibt auf der CMT 2023 allein 26 Urkunden für Wanderstrecken innerhalb Baden-Württembergs.
mehr erfahren
Burgruine Altenstein in den Haßbergen / Foto: © Folker Bergmann
16.01.2023

Erkundungstour 2023 auf Burgen, Schlösser und Ruinen in den Haßbergen

Für Wanderer und Radfahrer gibt es in den Haßbergen und der Tourismusregion Coburg.Rennsteig zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
mehr erfahren
Wahl zum Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel / Foto: © Paul Meixner
10.01.2023

Wahl Wanderweg des Jahres 2023 in der Nordeifel

Die Nordeifel ist wunderbar, wanderbar mit den Wanderwegen EifelSchleifen sowie EifelSpuren – und das im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
mehr erfahren
Weite atmen auf dem Trekkingplatz am Döbraberg / Foto: © Frankenwald Tourismus / Faltenbacher
21.12.2022

Vielfalt auf Fränkisch: Kultur, Natur und Genuss 2023 im Urlaubsland Franken

Vielfalt zeichnet das Reiseland Franken im Norden Bayerns mit seinen 16 unterschiedliche Ferienlandschaften mit seiner köstlicher Küche, Bier- und Weinspezialitäten, Sehenswürdigkeiten und lebendiger Kultur aus.
mehr erfahren
Die Burgruine Altenstein von oben gesehen / Foto: © Folker Bergmann, Haßberge Tourismus e.V.
16.12.2022

Von Burg zu Burg in den Haßberge bis ins Coburger Land

Die Haßberge bis ins Coburger Land sind als Land der Burgen, Schlösser und Ruinen bekannt und die Faltkarte Burgen erkunden & erleben ist nun neu erschienen.
mehr erfahren