Auf Flussradwegen durch Saale-Unstrut: Wasser, Wein und alte Gemäuer

Unterwegs auf dem Elsterradweg in der Region Saale-Unstrut - Auf Flussradwegen durch Saale-Unstrut: Wasser, Wein und alte Gemäuer

Durch romantische Flusslandschaften mit italienischem Flair, vorbei an jahrhundertealten Burgen und Weinbergen führen reizvolle Radwege entlang der Flüsse Saale und Unstrut. Vier Tourenvorschläge für den Herbst 2023 in der Region Saale-Unstrut stellen wir heute vor.

Aussichtsreiche Strecken am Fluss, überwiegend flache Wege und ländliche Ruhe: Das bieten die vier Flussradwege durch Saale-Unstrut, die facettenreiche Kulturlandschaft zwischen Leipzig und Jena. Auf zum Teil verkehrsarmen, gut ausgebauten Wegen folgen sie den Flüssen Saale, Unstrut, Weiße Elster und Ilm. Dome, Burgen, Schlösser und Museen laden Kulturinteressierte zum Verweilen ein. Im Herbst lassen sich die Touren zudem mit Orgelkonzerten, Winzer- und Musikfesten verbinden. Eine schöne Überraschung für Radwanderer in der Region ist die kostenlose Fahrradmitnahme in den Regionalzügen in Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Dome, Burgen und Natur: Zweitagestour auf dem Saaleradweg

Weißenfels am Saaleradweg - Dome, Burgen und Natur: Zweitagestour auf dem Saaleradweg

Der beliebteste der vier Flussradwege in Saale-Unstrut ist der Saaleradweg, der auf über 400 Kilometern vom bayerischen Fichtelgebirge bis zum Biosphärenreservat Mittelelbe führt. Auf den Etappen sieben und acht folgt eine 90 Kilometer lange Zweitagestour, die sehenswerte kulturelle Höhepunkte in Saale-Unstrut mit dem landschaftlich abwechslungsreichen Naturpark Unteres Saaletal verbindet.

Startpunkt des ersten, 40 Kilometer langen Abschnitts der siebten Etappe ist die Domstadt Naumburg in Sachsen-Anhalt. Ein Besuch des Naumburger Doms, der zum UNESCO-Welterbe gehört, ist ein Muss. Danach geht es gemütlich am Ufer der Saale entlang in Richtung Merseburg. Schon von weitem grüßt das Schloss Goseck, das über einen Abstecher erreicht wird. In der Residenzstadt Weißenfels lohnen sich Zwischenstopps im Barockschloss Neu-Augustusburg und im Heinrich-Schütz-Haus. Tagesziel ist die Saalestadt Merseburg. Im 1000 Jahre alten Kaiserdom begeben sich Interessierte in der aktuellen Sonderausstellung auf die Spuren Ottos des Großen.

Natur pur bietet der nächste Tag. Der Saaleradweg führt zunächst durch eine reizvolle Auenlandschaft. Ab Halle durchqueren die Radler bald den Naturpark Unteres Saaletal mit spektakulären Kulissen wie den Brachwitzer Alpen, dem Saaledurchbruch bei Rothenburg oder märchenhaften Auenwäldern. Nach 50 Kilometern ist das Ziel in Könnern erreicht.

Veranstaltungstipps am Saaleradweg

Anlässlich der Merseburger Orgeltage vom 9. bis 17. September 2023 erklingt die weltberühmte Ladegast-Orgel zu Mittags- und Abendkonzerten im Merseburger Kaiserdom. Vom 6. bis 15. Oktober 2023 findet in Weißenfels gemeinsam mit anderen Städten das Heinrich-Schütz-Musikfest statt.

Kloster, Himmelsscheibe und Wein: Tagestour auf dem Unstrutradweg

Unterwegs auf dem Unstrutradweg bei Freyburg - Kloster, Himmelsscheibe und Wein: Tagestour auf dem Unstrutradweg

Kultur- und Naturgenuss: Das bietet auch der kleinere Unstrutradweg. Auf rund 190 Kilometern führt er von der Quelle im thüringischen Eichsfeld bis zur Mündung in die Saale bei Naumburg. Unterwegs machen 22 interessante Lauschpunkte mit den landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten vertraut. Über die Lauschtour-App geben verschiedene Kenner der Region spannende Einblicke.

Eine 36 Kilometer lange Tagestour führt entlang der Unstrut von Memleben nach Freyburg. Vor dem Start lohnt sich ein Besuch im Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben. Noch bis Ende Oktober ist hier die Ausstellung „Des Kaisers Herz“ zu sehen, die über die neuesten archäologischen Forschungen informiert. Entlang der Buntsandsteinfelsen führt der Unstrutradweg weiter nach Nebra, wo in der Arche Nebra die wiedereröffnete Ausstellung in die Welt der faszinierenden Himmelsscheibe entführt. Vorbei an romantischen Weinbergen und kleinen Weinberghäuschen führt der Weg in die Weinstadt Freyburg.

Veranstaltungstipps am Unstrutradweg

Vom 8. bis 10. September 2023 feiert Freyburg sein traditionelles Winzerfest. Schloss Neuenburg, ebenfalls in Freyburg, lädt am 23. September 2023 zur Führung „Sagenhaft musiziert“ und am 27. und 28. Oktober 2023 zur Führung „Schattentappen“ ein.

Flusslandschaft des Jahres: Tagestour auf dem Elsterradweg

Der Elsterradweg folgt dem Flusslauf der Weißen Elster unter anderem durch Thüringen und Sachsen-Anhalt. - Flusslandschaft des Jahres: Tagestour auf dem Elsterradweg

Die Flusslandschaft des Jahres 2023 erleben Radfahrer auf dem 240 Kilometer langen Elsterradweg. Er führt von der Quelle der Weißen Elster im tschechischen Aš (Asch) bis zur Mündung in die Saale in Halle. Dabei durchquert der Fluss mehrere Fauna-Flora-Habitat-Gebiete, in denen seltene Tierarten leben.

Ein besonders abwechslungsreiches Raderlebnis bietet der 23 Kilometer lange Abschnitt zwischen Bad Köstritz und Zeitz. Von der Geburtsstadt des Komponisten Heinrich Schütz, dessen Geburtshaus ein sehenswertes Museum beherbergt, geht es zunächst entlang der gemächlich dahinfließenden Weißen Elster mit einem Abstecher zur Haynsburg, die einen fantastischen Blick über das Elstertal bietet. Kurz vor Zeitz wird die Weiße Elster zur Wildwasserstrecke. Mit etwas Glück können Radfahrer den Zeitzer Kanuten beim Slalom zuschauen. In der Stadt selbst laden das Schloss Moritzburg mit Kinderwagenmuseum, der Schlosspark und der Dom St. Peter und Paul zum Besuch ein.

Veranstaltungstipps am Elsterradweg

Vom 1. bis 3. September 2023 findet in Bad Köstritz das Dahlienfest statt. Zum Heinrich-Schütz-Musikfest vom 6. bis 15. Oktober 2023 erklingt in Bad Köstritz und Zeitz alte Musik.

Sole und Wein: Tagestour auf dem Ilmtal-Radweg

Weintor Bad Sulza am Ilmtal-Radweg - Sole und Wein: Tagestour auf dem Ilmtal-Radweg

Von den Bergen des Thüringer Waldes bis zu den Weinbergen in Saale-Unstrut verläuft der Ilmtal-Radweg auf 123 Kilometern von Allzunah am Rennsteig bis nach Großheringen, wo der Fluss in die Saale mündet. In fünf Etappen führt er durch das ländliche Thüringen und in die Klassikerstadt Weimar mit ihren drei Welterbestätten.

Ein reizvolles Stück ist die letzte Etappe, von Eberstedt nach Großheringen, die mit nur zehn Kilometern genügend Zeit für Genussmomente lässt. Von Eberstedt geht es bergab in die Kur- und Weinstadt Bad Sulza. Am Kurpark lohnt ein Zwischenstopp in der modernen Tourist-Information, die neben einem Weinprobe-Automaten auch außergewöhnliche Sole-Produkte wie Sole-Bonbons bereithält. Dem Flusslauf folgend, erreichen Radfahrer kurz darauf die Toskana Therme. Sie lädt zum entspannten Baden zu Unterwassermusik in Thermalsolewasser ein. Wohltuend sind auch die Spaziergänge an salzhaltiger Luft im Gradierwerk Louise.

Über einen vier Kilometer langen Abstecher ist Auerstedt erreicht. Hier erinnern Gedenktafeln und „Napoleonslinden“ an die folgenschwere Doppelschlacht bei Jena und Auerstedt zwischen Preußen und Franzosen. Wieder zurück auf dem Ilmtal-Radweg führt die Tour an der Ilm entlang zum Weingut Zahn in Großheringen, das mit regionaler Küche und hauseigenen Weinen zur Einkehr willkommen heißt.

Veranstaltungstipps am Ilmtal-Radweg

Das Weingut Zahn feiert vom 1. bis 2. September 2023 Weinfest, das Thüringer Weingut Bad Sulza begrüßt vom 23. bis 24. September 2023 zum Federweißerfest. Im Kurpark können Besucher am 3., 10. und 24. September 2023 Kurkonzerten lauschen.

Radfahren ist in Sachsen-Anhalt flächendeckend möglich, denn neben einigen bekannten überregionalen Routen wie dem Europa- oder dem Elberadweg bietet das Land auch eine Vielzahl kleinerer Rund- und Radwege, auf denen man Kultur und romantische Ecken entdecken kann. 18 überregionale Radfernwege und fast 50 regionale Routen bilden ein Radwegenetz von über 5.000 Kilometern entlang der schönsten Flecken des Landes.

Quelle: Saale-Unstrut Tourismus GmbH c/o THIEL Public Relations e. K.

Oleftalsperre bei Hellenthal / Foto: © Eifel Tourismus GmbH I Dennis Stratmann
12.04.2024

Raderlebnistag Radeln nach Zahlen zur Vorstellung der 16 EifelRadSchleifen in der Nordeifel

Die Nordeifel bietet alles, was das Radlerherz höher schlagen lässt. Radwege führen an Flüssen wie Erft, Olef und Urft entlang, zu Seen wie Kronenburg oder Zülpich oder zu Wasserburgen wie Satzvey und Flamersheim.
mehr erfahren
BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E – BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO vom 19. bis 21. April 2024 / Foto: © Andi Frank
11.04.2024

BVB-Legende Patrick Owomoyela zu Gast am DEW21 E - BIKE Festival Dortmund 2024

Der Countdown für Europas größtes E-Bike-Event, das DEW21 E - BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO, läuft. Bereits zum siebten Mal findet das Festival vom 19. bis 21. April 2024 statt.
mehr erfahren
Hängebrücke am neuen Sunnenseite’n Weg / Foto: © TVB Stubai Tirol
11.04.2024

Tiroler Sommer 2024 mit neuen Sportangeboten und Ausflugszielen

Mit einer Vielzahl an neuen Angeboten und Ausflugszielen warten die Tiroler Regionen auch in diesem Sommer auf. Die Neuheiten für den Sommer 2024 im Überblick.
mehr erfahren
Aussicht vom Baumwipfelpfad an der Saarschleife / Foto: © Lukas Huneke
11.04.2024

Kleines Land, große Freizeit: Zwölf Gründe für einen Besuch im Saarland

Das Saarland, das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, überrascht mit einer Fülle von Erlebnissen, die Erholungssuchende, Kulturinteressierte und Aktivurlauber gleichermaßen begeistern.
mehr erfahren
So viele große Fachwerk-Bauernhöfe aus dem 16. bis 19. Jahrhundert wie im Artland gibt es selten in Europa. / Foto: © djd/TMN/Christoph Steinweg
09.04.2024

Die schönsten Touren durch Osnabrücker Land, Altes Land und Heidekreis

Im Fahrradland Niedersachsen gibt es nicht nur die beiden beliebtesten deutschen Radfernwege an Weser und Elbe, sondern auch hervorragende Radreiseregionen, die dazu einladen, bäuerliche Kultur und regionale Spezialitäten zu entdecken.
mehr erfahren
Neue Sichtpunkte zu entdecken, tut der Seele gut. / Foto: © djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens
08.04.2024

Energie tanken in den Bergen: An besonderen Kraftorten komplett vom Alltag abschalten

Die Ferienregion Hall-Wattens in der Tiroler Bergwelt eignet sich hervorragend zum Wandern und Mountainbiken - vor allem aber zum Kraft tanken und Neues entdecken.
mehr erfahren
Mountainbiker bei der Höfener Hütte in Buchenbach. / Foto: © Sascha Hotz/Schwarzwald Tourismus
05.04.2024

Unterwegs auf zwei Rädern im Schwarzwald: Tipps für Radfahrer und Mountainbiker

Wer unterwegs mehr über die Besonderheiten und schönsten Plätze der Region Schwarzwald erfahren möchte, kann sich auf geführte Touren mit Einheimischen freuen - egal ob auf dem Renn- oder Tourenrad, auf dem Mountainbike oder dem Gravelbike.
mehr erfahren
Eine Radtour mit der ganzen Familie macht im Frühling besonders viel Spaß. / Foto: © hall-wattens.at
05.04.2024

Top 5 Ausflugstipps für einen Frühlingsausflug 2024 in Tirol

Mit dem Frühling steigt auch die Lust auf Wanderungen und Spaziergänge. Um die wärmende Frühlingssonne und die farbenfrohe Natur in der Region Hall-Wattens in Tirol zu genießen, hier die fünf besten Ausflugstipps.
mehr erfahren
Für die grenzenlose Freiheit im SalzburgerLand erleben / Foto: © Andreas Meyer, SalzburgerLand Tourismus
04.04.2024

Biken, Graveln und Radeln im SalzburgerLand

Die Landschaft des SalzburgerLandes ist abwechslungsreich - mal alpin, mal flach, mal hügelig, mal steil bergauf, mal tief in die Täler hinein. Je nach Vorliebe und Kondition fährt man Rennrad, Gravel, Tourenrad, Uphill, Downhill, Freeride oder E-Bike.
mehr erfahren
Schroffe Kalksteinformationen erinnern Wanderer daran, dass in der Mittelgebirgslandschaft des Bayerischen Jura einst ein Meer wogte. / Foto: © djd/Tourismusverband Ostbayern/Stefan Gruber
04.04.2024

Auf den Spuren des Urmeers in Ostbayern

Die wildromantische Landschaft zwischen Regensburg und Nürnberg ist geprägt von engen Flusstälern, schroffen Kalkfelsen, Tropfsteinhöhlen und Wacholderheiden.
mehr erfahren